0

Marion Hoffmann

Housing building . Zurich

Marion Hoffmann . Housing building . Zurich (1)

Marion Hoffmann Architektin . photos: © Karin Gauch . © Fabien Schwartz . + WBW

Die Aufgabenstellung war es, für die in die Jahre gekommen Überbauung an der Dachslernstrasse einen Ersatzneubau zu planen, der den einfachen Charakter der bestehenden Überbauung aufgreift. Das Projekt umfasst neu 28 Wohnungen, eine Tiefgarage und die dazugehörige Infrastruktur. Die neue Volumetrie gliedert sich in vier aneinandergereihte 5-geschossige Häuschen. Diese helfen, das neue und grössere Volumen in seinem Massstab zu brechen und sich präzise in den Kontext einzufügen.

 

Die Grundrisse werden durch folgende Elemente charakterisiert: Im Zentrum der Wohnung liegt ein Sanitärkern mit Bad, Reduit und Küche. Um diesen herum entwickelt sich ein mäandrierender, klar zonierter Wohn-/Essbereich. Die Küche befindet sich in einer Art „Erker“ welcher grossflächig geöffnet und so im Sommer als erweiterter Aussenraum genutzt werden kann. Die Wohnungsgrössen sind moderat, aber dank dem guten Schnitt grosszügig und auf gute Möblierbarkeit bedacht.

Die Fassade gliedert sich horizontal in drei Teile. Erdgeschoss, drei Regelgeschosse sowie eine Attika. Durch diese Fassadengliederung wird die Höhenwirkung gedämpft und das Gebäude fügt sich so besser in die etwas niedrigere Umgebung ein. Bei der Ausgestaltung der Fassade werden Themen aus der Nachbarschaft resp. des bestehenden Gebäudes aufgegriffen wie z.B. das flache Satteldach, die Fensterläden oder die Formensprache der Geländer. Die Konstruktion ist hier ebenfalls sehr einfach und kostengünstig gehalten, ohne jedoch an Wertigkeit einzubüssen. Das Ziel ist es, langfristig preiswerten Wohnraum zu schaffen. Der Neubau soll Identität stiften und den Bewohnern langfristig ein Wohlgefühl vermitteln.
_