0

Büro Voigt

House in the woods . Tellerhäuser

© Hans-Christian Schink

Büro Voigt

Das erste Haus eines jungen Architekten für seine Eltern. Sie wünschen sich einen Ort für die ganze Familie und einen starken Bezug zum vorhanden Ort. Der Bauherr besaß ein verfallens Gebäude im Erzgebirge, im höchsten Dorf Sachsens Nach ersten Gesprächen entsteht die Idee eines Holzumbaus, denn der Bauherr ist Sachverständiger für Holzschutz.

 

Der Ort
Mit dem Betreten des Hauses entsteht der Eindruck einer einsamen Hütte. Das Erdgeschoss mit seinen Bruchsteinwänden ist roh und robust. Das eigentliche Wohngeschoss im Dach, ist als Ergänzung aus Holz konstruiert und verschalt.
Das Nadelholz an Wand und Boden und der Ausblick ins Wäldchen machen die Erzgebirgslandschaft im ganzen Haus spürbar. Abendlich verstärkt der Kamin den Eindruck mit Gerüchen und Geräuschen im tennenhaften Wohnzimmer.
Die ehemalige Scheunennutzung im Inneren soll daher auch bildhaft in den Umbau übertragen werden.
Ein zentraler Wohnraum mit Blick ins Tal und Zugang zum Waldgarten wird die neue Mitte des Hauses.

Entwurfsmetapher
Auf das Haus überträgt sich die Analogie eines Baumes. Aussen dunkle Borke, innen helles Holz.

Konstruktion
Der gesamte Neuaufbau von Dach, Fassadendämmung und Innenausbau erfolgte aus Holz.
Bestand | Vom vorhanden Bauwerk konnte nur das Bruchsteinmauerwerk erhalten werden. Das lose Mauerwerk wurde mit einer Betondecke verfestigt und gesichert. Aussenseitig wurde Holzfaser-Dämmung angebracht, die mit einer dunkel gestrichenen Holzverschalung verkleidet ist. Innenseitig wurde die Konstruktion lediglich geschlämmt.
Neubau | Das Dachgeschoss wurde vollständig in Nadelholz errichtet. Alle Wohnräume sind, angelehnt an die Holzkonstruktion, in Sperrholz ausgekleidet. Die Plattenformate machen den darunterliegenden Dachstuhl lesbar, ähnlich der Schalung eines Sichtbetons.
Die Fassade ist in Ihrer Einfachheit an das lokale raue Klima angepasst: Auf Regenrinnen und Schneefang wurde verzichtet um Schäden durch Schneelast und Vereisung zu vermeiden. Die schwarze Holzschalung wurde mit Leisten aus Rundhölzern verkleidet, angelehnt an die Idee eines Baumstamms.
Die Innere Betondecke, zur Gebäudesicherung, wurde mit einer einbetonierten Geothermie versehen und besitzt keinerleide Bodenaufbauten dient sie als Heizender Stein.
_