0

E2A . masswerk

EWL site development . Lucerne

afasia E2A . EWL site development . Lucerne  (1)

E2A Eckert Eckert . Masswerk Architekten . + renders: © filippo bolognese

E2A wins competition for EWL AREAL in Lucerne.
_

 
 Der Gesamtleistungswettbewerb zur Entwicklung des ewl Areals in Luzern ist entschieden. In Zusammenarbeit mit Masswerk Architekten, Raymond Vogel Landschaften und dem Entwickler ARGE Halter / Eberli Sarnen  konnte E2A den Wettbewerb für sich entscheiden. Mit dem Projekt Rotpol entsteht auf dem rund 20'000m2 grossen Areal ein vielfältiges Angebot an gemeinnützigen Wohnungen, ein Pflegezentrum sowie Räumlichkeiten für städtische Dienstabteilungen.
Das industrielle Erbe des Gaswerkareals bleibt im Projekt Rotpol mit dem Erhalt des Roten Hauses präsent.
Das architektonische Gesamtprojekt sieht vor, dass Aussenräume von den Anwohnerinnen und Anwohnern wie von den städtischen Mitarbeitenden und der Öffentlichkeit gemeinschaftlich genutzt werden können.

Auslober: ewl Energie Wasser Luzern Holding AG
Architektur und Städtebau: E2A Piet Eckert und Wim Eckert Architekten AG mit Masswerk Architekten AG
Landschaft: Raymond Vogel Landschaften AG
Entwickler / Realisator: ARGE Halter AG/Eberli Sarnen AG

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>