0

DEGELO

CONVENTION CENTER . HEIDELBERG

DEGELO Architekten . CONVENTION CENTER . HEIDELBERG  (1)

DEGELO Architekten . renders: © Ponnie

Winning competition entry for a Convention Center in Heidelberg.
_

 
Er sieht auf dem Areal südlich des Czernyrings und östlich der ehemaligen Güterhallen ein architektonisch markantes Gebäude mit einer rötlich gefärbten, wellenförmigen Fassade und einem in Richtung Bahnhofsplatz Süd und Zollhofgarten geöffneten und teils überdachten Eingangsbereich vor. Dadurch bietet sich für Fußgänger vom Hauptbahnhof kommend freie Sicht auf den Zugang zum Konferenzzentrums – eine der Vorgaben aus der Bürgerschaft in der Wettbewerbsauslobung.
Blick in den Großen Saal des Neuen Konferenzzentrums im Siegerentwurf von DEGELO Architekten aus Basel mit der leicht zur Bühne hinabfallenden Decke
 
Ein öffentliches gastronomisches Angebot kann sich zum Großen Saal und dem Hauptfoyer hin öffnen, ist aber auch über einen separaten Zugang erreichbar. Auch Außenbewirtschaftung ist vorgesehen für ein stets lebendiges Tagungszentrum. Im ersten Obergeschoss sind eine Galerie, ein Nebenfoyer, ein Kleiner Saal und Tagungsräume geplant. Die Be- und Entladung von Lastwagen soll über den Czernyring und die Einsteinstraße kommend im Inneren des Gebäudes erfolgen, um die Lärm- und Abgasbelastung für die Nachbarschaft zu reduzieren. Geplant ist das Neue Konferenzzentrum – wie alle Gebäude in der Bahnstadt – in Passivhaus-Bauweise.

Die Fertigstellung ist bis zum Jahr 2021 vorgesehen. Das Neue Konferenzzentrum ist Kandidat der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg „Wissen | schafft | Stadt“. Da der Wettbewerb in Form eines Realisierungswettbewerbes stattfand, wird der erste oder alternativ einer der weiteren Preisträger mit der Umsetzung beauftragt. Hierüber wird der Gemeinderat entscheiden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>