0

Schneller Caminada

Single-family house . Trin-Mulin

Schneller Caminada . Single-family house . Trin-Mulin (1)

Schneller Caminada Architekten . photos: © Gaudenz Danuser . + betonsuisse

Das Haus befindet sich in Trin-Mulin, einem Ortsteil im bündnerischen Dorf Trin, das am Fusse einer imposanten Bergkette liegt. Die Parzelle befindet sich inmitten von haufenartig angeordneten Einfamilienhäusern. Aufgabe bestand darin, ein Haus für zwei Personen zu planen. Das Raumprogramm spiegelt exakt die Bedürfnisse der Bauherrschhaft wider: ein Wohn- und Esszimmer, eine Küche, zwei Schlafzimmer mit Bad und Ankleide, eine Bibliothek, ein Atelierraum und ein Weinkeller sowie zwei gedeckte Aussenparkplätze.
_

Die Antwort darauf war ein dreigeschossiges Haus mit nahezu quadratischer Grundfläche und steilem Giebeldach, dessen schlichtes Volumen präzise in die Umgebung gesetzt wurde. Der seitlich angeordnete, eingeschossige Anbau verankert das Haus einerseits in der Landschaft, andererseits definiert er den Zugang. Im Innern wurden die Räume um einen durchgehenden Kern angeordnet, über den sie auch erschlossen werden. Der überhöhte Wohnraum führt zu halbgeschossig versetzten Räumen in den Obergeschossen, die in ihrer Raumhöhe und Ausrichtung variieren. Dementsprechend sind jeweils grossformatige Fenster angeordnet. Deren Grösse und Platzierung gewähren gezielte Ausblicke in die Berglandschaft und unterstreichen den homogenen Ausdruck des Gebäudes.

TRAGWERKSKONZEPT
Das Tragwerk besteht aus tragenden Aussenwänden sowie halbgeschossig überspannenden Decken in Beton. Der Kern ist vollständig in einheimischer Arve ausgeführt und nichttragend.

BETON
Die Aussenschale ist durchgängig in Ortbeton konzipiert. Das Dach ist analog der Fassade aufgebaut. Die Betonoberfläche sowie das Schalungsmuster entstanden aus den vertikal angeordneten, normierten Schalungselementen. Der helle Farbton des Betons ergab sich aus dem einheimischen Zuschlagsstoffen. Mit der unprätentiösen Anwendung von hiesigem Beton sollte dem Gebäude eine eigenständige Kraft und zugleich unaufdringliche Gestalt verliehen werden, die vor der beeindruckenden Bergkulisse Bestand hat.

ENERGIE UND NACHHALTIGKEIT
Das Gebäude ist einschalig mit einer durchgehenden Innendämmung konzipiert. Die Innenräume sind mit einem groben mineralischen Putz versehen. Das Warmwasser wie auch das Heizsystem werden mittels einer Erdsonde und Wärmepumpe aufbereitet. Der Weinkeller befindet sich ausserhalb der Gebäudemauern, da er als Naturkeller ausgeführt ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>